Online Casinos ohne Lizenz in Deutschland

Sie interessieren sich für ein Casino ohne deutsche Lizenz? Und fragen sich gleichzeitig, ob es eigentlich legal ist dort zu spielen? Warum überhaupt auf einer Online-Spielplattform ohne Lizenz in Deutschland? Diese und andere Fragen werden wir in diesem Artikel beantworten, damit Sie besser darüber informiert sind, was sich gerade auf dem Glücksspielmarkt tut, und welche Vor- und Nachteile eine deutsche Lizenz haben könnte.
1

20% Cashback Bonus für alle Spieler

2

Shnell Rein&Raus

3

Willkommensbonus 100% bis zu 100 Euro

4

Willkommensbonus 100% bis zu 300 Euro

5

Willkommensbonus 100% bis zu 500 Euro

6

BONUS 100% BIS ZU 100 EUR

7

Willkommensbonus 100% bis zu 200 Euro

8

Bonus 100% bis zu 100 Euro

9

Willkommensbonus 100% bis zu 200 Euro

10

Willkommensbonus 100% bis zu 100 Euro!

11

100% bis zu 200 Euro Willkommensbonus!

12

WILLKOMMENSBONUS 100% BIS ZU €700

13

WILLKOMMENSBONUS 100% BIS ZU 500 EUR

14

Willkommensbonus 120% bis zu 240 Euro

15

Willkommensbonus 100% bis zu 600 Euro

16

WILLKOMMENSBONUS 100% BIS ZU €500

17

Willkommensbonus 100% bis zu 200 Euro

18

Willkommensbonus 100% bis zu 200 Euro

19

Willkommensbonus 100% bis zu 500 Euro

20

Willkommensbonus 100% bis zu 125 Euro

Online-Glücksspiel – die aktuelle rechtliche Situation in Deutschland

Gegenwärtig ist die Glücksspielsituation in Deutschland alles andere als befriedigend. Es gilt der Glücksspielstaatsvertrag, der in seiner ursprünglichen Fassung bereits 2008 in Kraft trat und 2012 eine Neuerung erfuhr. Allerdings ratifizierten ihn nicht alle Bundesländer, weshalb das Bundesland Schleswig-Holstein eine andere Regelung hat. Eine zweite Änderung sollte es 2017 geben, doch da sich erneut Schleswig-Holstein und jetzt auch Nordrhein-Westphalen gegen diese Neuregelung stemmten, trat die zweite Änderung nie in Kraft. Seitdem wird neu verhandelt und ab Juli 2021 soll ein komplett neuer Glücksspielstaatsvertrag gelten. Die aktuelle Regelung beinhaltet, dass Online-Glücksspiel außerhalb von Schleswig-Holstein verboten ist. Glücksspiel darf lediglich in Spielhallen, landbasierten Casinos u. ä. betrieben werden. Trotz des Verbots gibt es natürlich im Internet zahllose Möglichkeiten, sich dem Online Glücksspiel auf Online-Plattformen zu widmen, und deshalb soll es eine Neuregelung geben, die das Online Glücksspiel legalisiert, sodass der Staat seiner Aufsichtspflicht nachkommen kann.

Einige Fakten zum Online Glücksspiel in Deutschland 

Online Glücksspiel lässt sich in mehrere Gruppen unterteilen. Einerseits in Sportwetten, andererseits sind da Online Poker und Online Casinos. Alle Bereiche erfreuen sich einer großen Besucherzahl, auch wenn ein Teil dieser Aktivitäten illegal ist. Schauen wir uns doch mal ein paar Zahlen an: Sportwetten:
  • Verdopplung der Einsätze in den letzten 5 Jahren
  • Einsatz von ca. 8,8 Mrd. Euro
  • etwa jeder 7. Deutsche hat schon einmal eine Sportwette abgeschlossen
  • rund 4.000 – 5.000 Annahmestellen
Sportwetten müssen etwas anders betrachtet werden als Online Poker oder Online Casinos, denn hier greift eine Änderung des Glücksspielstaatsvertrags. 2014 erhielten 20 Anbieter von Sportwetten eine deutsche Lizenz, d. h. bei diesen Anbietern eine Sportwette abzuschließen ist absolut legal. Playojo_Jackpot Auf dem halblegalen Spielemarkt tummeln sich ca. 280 Anbieter aus dem Ausland, die Lizenzen z. B. aus Gibraltar oder Malta vorweisen können. Mit „verbotenem“ Online Poker und Online Casino sowie Online Zweitlotterien wurde 2018 ein Umsatz von ca. 2,6 Mrd. Euro erzielt. Dieser teilt sich in Online Poker und Online Casino auf. Online Poker:
  • ca. 60 deutschsprachige Internetseiten
  • Anteil am deutschen Online Glücksspielmarkt von 5,8 %
  • Bruttospielertrag: rund 95 Mio. Euro
Online Casino:
  • ca. 850 deutschsprachige Internetseiten
  • Bruttospielertrag: rund 1 Mrd. Euro
Online Zweitlotterien:
  • 25 deutschsprachige Internetseiten
  • Bruttospielertrag: rund 360 Mio. Euro
Die Zahlen zeigen, dass auch ein Verbot von Online Glücksspiel nicht dazu führt, dass weniger gespielt wird. Viele Interessenten profitieren einerseits von der Einfachheit der Online Casinos und nutzen andererseits auch gern umfassende Boni und Aktionen. Um hier endlich besser eingreifen zu können, hat die Bundesregierung eine weitere Neuregelung des Glücksspielstaatsvertrags auf den Markt gebracht, der am 1. Juli 2021 wirksam werden soll.

Die für 2021 geplante Neuregelung 

Nach dem Vorbild europäischer Nachbarn (Holland, Dänemark, Schweden) soll der Markt für Online Glücksspiel geöffnet werden. Das bedeutet, dass sich Anbieter von Online Casinos um eine Lizenz bewerben können. Sie müssen verschiedene Prüfungen durchlaufen und Bedingungen erfüllen, um diese Lizenz zu erhalten. Aber nicht nur für die Betreiber von Online Casinos, sondern auch für künftige Spieler gibt es einige Punkte, die einen faden Beigeschmack haben. Schauen wir uns zuerst an, was auf Anbieter von Online Glücksspielplattformen zukommt. Alle Anbieter müssen sich um eine Lizenz bewerben. Um diese Lizenz zu erhalten, müssen sie nachweisen, dass sie über finanzielle Rücklagen verfügen, damit Gewinne ausgezahlt werden können. Des Weiteren muss für jeden Spieler ein Spielerkonto eingerichtet werden, dessen Daten für eventuelle Prüfungen bereitgehalten werden müssen. Und schlussendlich müssen Online Casinos über ein Tool verfügen, dass Anzeichen von Spielsucht bei seinen Kunden registriert. Bei Erkennung erster Anzeichen von Spielsucht wird dann eine sofortige Sperrung des Spielers veranlasst. Aber auch für Spieler gibt es dann drastische Einschränkungen. So soll ab dem 1. Juli 2021 gelten, dass ein Spieler pro Monat nur noch max. 1.000 Euro einsetzen darf. Sicherlich sagt sich dann mancher, okay, gehe ich eben noch zu einer anderen Online-Casinoplattform. Doch auch dem wird ein Riegel vorgeschoben, denn alle Spieler werden automatisch in einer Datenbank erfasst. Diese Datenbank wird zentral verwaltet, sodass sofort erkannt wird, wann sich ein Spieler mehrfach anmelden möchte. Sicherlich kann man erst einmal unter falschem Namen spielen, aber spätestens zur Gewinnauszahlung ist eine Legitimation erforderlich, und dann könnte ein Betrug auffallen. Auch eine Sperrdatei ist geplant, in der sich Spieler, die Anzeichen von Spielsucht aufweisen, selbst für einen festgelegten Zeitraum vom Glücksspiel ausschließen können. Diese Datei soll ermöglichen, dass der Betroffene von allen Möglichkeiten des Glücksspiels in Deutschland ausgeschlossen wird, und zwar für mehrere Monate bis zu einem Jahr. Obwohl noch nicht genau bekannt ist, wie die Sperrdatei genau aussehen wird, ist wohl ein Rücktritt vom Spielausschluss innerhalb des festgelegten Zeitraums nicht möglich. Das könnte dazu führen, dass sich Spieler mehrmals überlegen, ob sie sich überhaupt ausschließen. Sicherlich muss bei der zentralen Datenbank ebenso wie bei der Sperrdatei der Datenschutz genau prüfen, wie weit Daten erfasst, verarbeitet und weitergegeben werden. Denn keinesfalls darf die Erfassung von Spielern in Datenbanken dazu führen, dass sie an anderer Stelle, z. B. bei Kreditanträgen, benachteiligt werden, weil doch Daten durchgesickert sind. Offensichtlich traut man den Bürgern nicht genügend Mündigkeit zu, und sammelt unter dem Deckmantel des „Schutzes“ heimlich interessante Informationen. Bei genauer Betrachtung der geplanten Bestimmungen besteht sicherlich die Gefahr, dass Zocker auf andere Online Casinos ausweichen, die zwar keine deutsche Lizenz haben, dafür aber viel mehr Freiheiten und vor allem eine gewisse Anonymität bieten.

Die besten ausländischen Online Casinos

Wie bereits aufgeführt, gibt es derzeit etwa 850 deutschsprachige Seiten, die einen Online Casinoauftritt beinhalten. Auf diesen Seiten dürfen deutsche Spieler ohne dauerhaften Wohnsitz in Schleswig-Holstein derzeit nicht um Echtgeld spielen. Allerdings heißt das nicht, dass diese Online Spielplattformen nicht lizenziert sind. Sie verfügen über europäische Lizenzen, z. B. aus Malta (MGA) oder Gibraltar und werden von deren Behörden streng geprüft. So bieten sie ebenfalls eine gewisse Rechtssicherheit. Wie mit diesen Anbietern nach Inkrafttreten der Neuregelung verfahren wird, ist bis dato unklar. Allerdings dürfte es unmöglich sein, sie zu verbieten, da sie nach europäischem Recht zulässig sind. Nachfolgend eine Tabelle der besten Casinos ohne Lizenz.

Die Vor- und Nachteile

Online Glücksspielplattformen ohne Lizenz in Deutschland haben deutlich mehr Vorteile als Nachteile. Folgende Punkte wollen wir betrachten: 
  • Anzahl der Spiele
  • Zahlungsmöglichkeiten
  • Limits
  • Boni und Aktionen
  • Jackpots
In Casinos ohne Lizenz steht eventuell eine größere Auswahl an Spielen zur Verfügung. Wie allgemein bekannt ist, müssen Betreiber von Online Spielplattformen für Spiele auch Lizenzen (oder Leihgebühren) zahlen. Wenn man in Betracht zieht, welche Kosten für den Erhalt einer deutschen Lizenz anfallen, dürfte es nicht verwundern, dass an anderer Stelle Abstriche gemacht werden müssen. Und dann könnte es sein, dass eben nur Verträge mit einigen wenigen Software-Entwicklern getroffen werden und zahlreiche Spiele im Portfolio fehlen. Auch bei den Zahlungsmöglichkeiten müssen wir beobachten, was nach Legalisierung des Glücksspielmarktes passiert. Gegenwärtig bieten die Betreiber von Online Casinos zahlreiche Möglichkeiten für Ein- und Auszahlungen an. Neben den klassischen Kreditkarten gibt es Online-Wallets, moderne Formen wie Trustly, Kryptowährungen, aber auch die klassische Überweisung. Obwohl noch keine Entscheidungen gefallen sind, bleibt zweifelhaft, ob ein Casino mit deutscher Lizenz Kryptowährungen nutzen darf. Wie bereits erwähnt, dürfen im Casino mit deutscher Lizenz maximal 1.000 € pro Monat gesetzt werden. Aber das ist nicht die einzige Einschränkung, denn es soll auch festgelegt werden, wie viel Geld Sie pro Dreh setzen dürfen! Interessant sind diese Beschränkungen insofern, dass sie nur für Online-Einrichtungen zum Glücksspiel gelten, nicht aber für landbasierte Casinos oder Spielhallen… Der nächste Punkt auf der Liste sind Boni und Aktionen. Zurzeit locken viele Online Casinos, die über eine europäische Lizenz verfügen, mit spannenden Boni und Aktionen. Dazu zählen der allseits beliebte Willkommensbonus ebenso wie wöchentliche Aktionen, z. B. Reload-Boni an einem bestimmten Wochentag oder Cashback-Aktionen. Viele Spieler schätzen auch das VIP-Programm, bei dem man für loyales Spielen Vergünstigungen erhält. Ob es das alles auch in einem Online-Casino mit deutscher Lizenz gibt, bleibt abzuwarten. Bei der geringen Höhe der erlaubten Einzahlung wird wohl auch der Bonus eher klein ausfallen. Und auch die Chance, im VIP-Programm aufzusteigen, wird sich aufgrund der niedrigen erlaubten Einzahlungen in Grenzen halten. Und abschließend ein Punkt, der wohl sehr viele Fans von Spielautomaten treffen wird. Die Jagd auf den Jackpot soll in Casinos mit deutscher Lizenz der Vergangenheit angehören, denn diese Automaten sollen angeblich auf eine „schwarze Liste“. Dazu gehören angeblich auch Slots wie „Mega Moolah“, obwohl man hier den Jackpot auch mit einem geringen Einsatz knacken kann. Soviel zu den Nachteilen von Online Spielplattformen mit deutscher Lizenz. Aber werden sie nicht auch Vorteile haben? Sicherlich, sie sind „sicher“, und sie sind legal. Die bereits erläuterte Sperrdatei greift nicht bei Online-Casinos mit europäischer Lizenz, d. h., der Selbstausschluss ist hier nicht so sicher wie bei einem Casino mit deutscher Lizenz. Und der Spieler hat im Casino ohne Lizenz eventuell keinerlei Rechtsansprüche, da er sich bewusst in einer Grauzone bewegt. Aber diesen Punkt wollen wir noch näher beleuchten.

Spielen in Online Casinos mit europäischer Lizenz aus Malta (MGA) und Gibraltar

Wie bekannt, verfügen viele Anbieter von Online Glücksspiel über eine Lizenz aus Malta oder Gibraltar. Damit sind diese Online-Spielplattformen lizenziert und dürfen Online-Glücksspiel offiziell anbieten. Allerdings dürfen Spieler in Deutschland zum aktuellen Zeitpunkt nur in Schleswig-Holstein Echtgeld in diesen Casinos einsetzen. Das könnte sich mit der Neuregelung des Glücksspiels allerdings ändern. Wir dürfen nicht vergessen, dass Online Glücksspielplattformen, die in Malta oder Gibraltar lizenziert wurden, dem europäischen Recht unterliegen, und es dürfte schwerfallen, dem Europäischen Gerichtshof zu erklären, warum Online Casinos mit deutscher Lizenz legal besucht werden dürfen, diejenigen mit europäischer Lizenz jedoch nicht. Online Casinos, die eine Lizenz der o. g. Länder erhalten haben, müssen sehr strenge, mehrwöchige Prüfungen durchlaufen, bevor ihnen die Lizenz erteilt wird, und nicht jeder Bewerber ist erfolgreich. Bei der Prüfung muss das Konzept schlüssig dargelegt und es müssen finanzielle Mittel nachgewiesen werden, um Gewinnauszahlungen zu realisieren. Nach erfolgreicher Prüfung erhält der Bewerber eine fünfjährige Lizenz, die um weitere fünf Jahre verlängert werden kann. Da diese Online-Glücksspielplattformen, wie oben beschrieben, diverse Vorteile gegenüber Online-Plattformen mit deutscher Lizenz haben, sind sie sicher auch in Zukunft sehr interessant für Zocker, die sich nicht so gern reglementieren lassen.

Spielen in Online Casinos mit Lizenz aus Curacao

Anders sieht die Situation aus, wenn Sie sich auf einer Online-Glücksspielplattform anmelden, die eine Lizenz aus Curacao hat. Die Insel Curacao liegt in der Karibik und ist bei Betreibern von Online Casinos sehr beliebt. Hier wurden bereits 1996 die ersten Glücksspiellizenzen vergeben, weshalb viele Online Casinos neben der maltesischen auch eine Lizenz von Curacao haben. Allerdings sind die zu zahlenden Steuern deutlich niedriger als in der EU, ebenso die Hürden, die es zum Erhalt einer Lizenz zu überwinden gilt. Die Gambling Comission dieser Insel stellt nicht so strenge Anforderungen wie Malta oder Gibraltar. Auch wird der Spielerschutz wohl nicht ganz so groß geschrieben, weshalb Verbraucherschützer vor dem Spielen auf Glücksspielplattformen mit einer Lizenz von Curacao warnen. Spieler hingegen lieben diese Online-Casinos, denn sie bieten die höchsten Boni und die besten Aktionen. Aber Achtung! Hier gelten andere Steuerregelungen, denn nur Gewinne aus Casinos mit europäischer Lizenz sind steuerfrei. Dazu später mehr.

Spielerschutz und Verantwortungsvolles Spielen in Online Casinos ohne Lizenz in Deutschland

Ein Thema, das beim Entwurf des neuen Glücksspielstaatsvertrags eine sehr große Rolle spielt, ist der Spielerschutz. Sei es Einzahlungsbegrenzung, Begrenzung der Einsätze, Sperrdatei oder Datenbank – alles unter der Maßgabe, dass Spieler vor einem Abrutschen in die Spielsucht geschützt werden sollen. Aber wie sie es mit dem Schutz der Spieler in Online Casinos ohne deutsche Lizenz aus? Sind sie den Betreibern wirklich hilflos ausgeliefert? Natürlich nicht, Spielplattformen mit europäischer Lizenz sorgen sich ebenfalls um ihre Spieler, allerdings weniger durch strenge Reglementierung und mehr durch Angebote, die an das bewusste Handeln der Spieler appellieren. Im Übrigen ist ein Teil des Lizenzierungsverfahrens der verschiedenen Spielbehörden, dass sie Maßnahmen zum Schutz nachweisen müssen. Wenn man nun die Seite eines Online Casinos mit europäischer Lizenz besucht, findet man auf der Startseite im unteren Bereich, neben den AGB, der Datenschutzrichtlinie und den Zahlungsbedingungen, auch einen Link mit dem Titel „Verantwortungsvolles Spielen“. Wenn man diesem Link folgt, wird man auf eine Seite weitergeleitet, die zahlreiche Maßnahmen aufführt, wie der Spieler sich schützen kann. Alle Casinos mit dieser Lizenzierung bieten technischen Möglichkeiten an, mit denen der Spieler sein Verhalten kontrollieren kann. Hierzu gehören Einzahlungsgrenzen ebenso wie zeitliche Spielbegrenzungen. Jeder Spieler kann sich für einen festgelegten Zeitraum auch ausschließen, dann gilt die sogenannte „Abkühlungsphase“. Auf dieser Seite gibt es auch immer einen Fragenkatalog, mit dem man sein Verhalten überprüfen kann. Spieler, die eine oder mehrere dieser Fragen mit „Ja“ beantworten, sind potenziell suchtgefährdet und können sich, ebenfalls über die Casinoseite, um professionelle Hilfe bemühen. Es gibt also die gleichen Möglichkeiten, die auch ein Casino mit deutscher Lizenz hat, nur können sich Spieler in Online Casinos ohne deutsche Lizenz freier bewegen und mehr eigene Entscheidungen treffen.

Alles zum Thema Steuern auf Gewinne 

  1. Punkt 1 – Glücksspielgewinne sind in Deutschland steuerfrei, wenn sie in einer Einrichtung erzielt wurden, die über eine europäische Lizenz verfügt. Das gilt für Sport- und Pferdewetten ebenso wie für Lotto oder Gewinne aus Online Glücksspiel oder Online Poker.
  1. Punkt 2 – Auch hier gibt es ein Aber. Man muss ein paar kleine Punkte im Hinterkopf behalten, wenn es um Steuern geht. Wichtig ist die europäische Lizenz. Wenn die nicht vorliegt, müssen Sie den Gewinn beim Zoll anmelden, und dann können wohl Zahlungen anfallen.Das gilt einerseits für Online Casinos mit Lizenz von Curacao, andererseits aber auch für Gewinne, die Sie vielleicht live in Las Vegas erzielt haben.
Steuerpflichtig sind auch alle, die als Berufsspieler betrachtet werden. Wenn ein Spieler hauptsächlich von Einnahmen z. B. aus Pokerturnieren lebt, wird das Spielen als sein Broterwerb betrachtet, und dann ist Einkommenssteuer fällig. Und man darf auch nicht vergessen, dass zwar der Gewinn selbst steuerfrei ist, nicht jedoch Einnahmen, die aus dem Gewinn resultieren. Wenn Sie eine größere Summe abgeräumt haben und diese anlegen, fallen Zinsen an. Diese müssen dann versteuert werden. Gleiches gilt, wenn Sie vielleicht mit einem großen Gewinn eine Immobilie erwerben, die Sie dann vermieten. Dann müssen Sie die Mieteinnahmen auch steuerlich geltend machen.

Online-Glücksspiel ohne Lizenz in Deutschland: Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Wann tritt die neue Glücksspielregelung in Deutschland in Kraft?

Geplant ist, dass die neue Regelung zum Glücksspiel am 1. Juli 2021 in Kraft tritt.

Was hat es mit der neuen Sperrdatei auf sich?

Die neue Sperrdatei soll ein Instrument sein, das das Potenzial von Spielsucht verringert. Jeder Spieler, der das Gefühl hat, nicht mehr Herr seiner Spielleidenschaft zu sein, kann sich selbst vom Spielen im Online Casino ausschließen. Dieser Ausschluss kann für einen bestimmten Zeitraum festgelegt werden und lässt sich nicht rückgängig machen. Da in Deutschland eine Datenbank eingerichtet werden soll, in der alle Spieler auf Glücksspielplattformen mit deutscher Lizenz erfasst werden, wird der Ausschluss automatisch an alle Online Casinos weitergeleitet, sodass man nicht auf ein anderes Casino ausweichen kann.

Wenn ich in einem Casino ohne Lizenz spiele, wie kann ich dann Geld einzahlen und abheben?

Alle internationalen Online Casinos bieten eine ganze Palette von Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten an. Das reicht von Kreditkarten über eWallets bis hin zu modernen Varianten wie Trustly oder Zahlung mit Kryptowährungen. Auch die altbewährte Banküberweisung ist möglich. Bei Auszahlungen wird meist die Zahlungsmethode gewählt, mit der auch die Einzahlung erfolgte. Wer also z. B. mit Trustly eingezahlt hat, erhält seinen Gewinn auch auf diesem Weg. Es ist allerdings davon auszugehen, dass nach der Neuregelung der Glücksspielgesetzgebung die Überweisung in Online Casinos ohne deutsche Lizenz nicht mehr angeboten wird. Das hängt aber auch davon ab, welche Regelungen das neue Gesetz für internationale Spielplattformen ohne deutsche Lizenz vorsieht.

Gibt es eine Altersbeschränkung für das Spielen im Online Casino?

Wer im Online Casino um Echtgeld spielen möchte, muss mindestens 18 Jahre alt sein. Das muss auch mit der Vorlage einer persönlichen Identifikation, z. B. einer Ausweiskopie, nachgewiesen werden.

Kann ich in einem ausländischen Online Casino ohne deutsche Lizenz spielen?

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt darf man nur in einem Online Casino um Echtgeld spielen, wenn man in Schleswig-Holstein lebt. Dann ist es auch egal, ob die Glücksspielplattform eine deutsche oder europäische Lizenz, z. B. aus Malta oder Gibraltar hat. Wie die Regelung ab dem 1. Juli 2020 aussieht, ist noch nicht bekannt, aber wir halten Sie auf dem Laufenden.

Kann ich im Online Casino mit PayPal Ein- und Auszahlungen vornehmen?

Auch hier muss darauf verwiesen werden, dass sich zum 1. Juli 2021 alles ändern kann. Momentan gibt es kaum ein Online Casino, das PayPal als Zahlungsinstrument anbietet. Grund hierfür ist ein Rechtsstreit zwischen einem Spieler und PayPal, im Zuge dessen PayPal zur Rückzahlung der Verlustsumme des Spieler + Zinsen verurteilt wurde. Daraufhin zog sich PayPal aus diesem Geschäft zurück.

Werden in Online Casinos Kryptowährungen akzeptiert?

Ja, es gibt schon zahlreiche Online Casinos mit europäischer Lizenz, die Kryptowährungen wie Bitcoin akzeptieren. Der große Vorteil dieser Zahlungsmethode ist ihre relative Anonymität, weshalb sie von Spielern auch sehr geschätzt wird. Ob künftig auch Online Glücksspielplattformen mit deutscher Lizenz Kryptowährungen akzeptieren, bleibt abzuwarten.

Muss ich auf meine Gewinne aus dem Online Casino Steuern zahlen?

Auf die Gewinne aus dem Online-Casino müssen keine Steuern gezahlt werden. Das gilt für Plattformen mit europäischer Lizenz und später auch für Plattformen mit deutscher Lizenz. Anders ist das bei Casinos mit nicht-europäischer Lizenz. Hier müssen die Gewinne beim Zoll angemeldet werden, und eventuell sind dann Zahlungen fällig. Bei größeren Gewinnen muss darauf geachtet werden, dass auf Erträge aus Gewinnen wohl Steuern fällig sind. D. h., wer einen Gewinn anlegt und Zinsen erzielt, muss auf die Zinsen Steuern zahlen.

Wie sieht es mit der Spieleauswahl in internationalen Online Casinos aus?

Internationale Online Casinos, also mit europäischer oder nicht-europäischer Lizenz haben eine unglaubliche Spieleauswahl, die auch von zahlreichen verschiedenen Software-Entwicklern bereitgestellt wird. Dazu gehören z. B. Microgaming, Evolution Gaming, NetEnt, Yggdrasil. Es gibt aber auch viele Online-Glücksspielplattformen, die auf kleinere Entwickler setzen. Auf alle Fälle hat jeder Spieler eine riesige Auswahl an Spielautomaten mit und ohne Jackpot, Tisch- und Kartenspielen wie Roulette oder Blackjack, Video-Poker, Rubbellosen usw. Dazu bieten die meisten modernen Online Casinos auch ein Live-Casino an, in dem man das Gefühl hat, im echten Casino zu sein, denn hier kommen die Daten über einen Live-Stream auf den PC, und man kann tatsächlich mit dem Dealer chatten.

Gibt es Casinos ohne deutsche Lizenz auch für Mobilgeräte?

Natürlich, die meisten Online Casinos haben mittlerweile ihre Seite für Mobilgeräte optimiert. Meist muss man nicht einmal eine App herunterladen, sondern gibt einfach die URL des Casinos in den Browser des Mobilgerätes ein und schon kann es losgehen. Neben zahlreichen Spielen stehen auch alle anderen Funktionalitäten wie Ein- und Auszahlungen oder Registrierung zur Verfügung.

Und ein paar Worte zum Schluss…

Alle, die sich in irgendeiner Form mit Casinos und Glücksspiel beschäftigen, warten ungeduldig auf jede neue Information zum Thema Neuregulierung des Glücksspiels. Allerdings zeichnet sich schon jetzt ab, dass das neue Gesetz zwar offiziell Spieler schützen soll, aber über Datenbanken und Sperrdateien gewaltig in die Privatsphäre eindringt. Manchmal gewinnt man den Eindruck, dass an der Mündigkeit der Bürger gezweifelt wird, und sicherlich kann man mit diesem Gesetz dem „halblegalen“ Spiel keinen Riegel vorschieben. Interessant wird tatsächlich, welche Regelung in punkto Ausländischen Casinos gelten wird. Ein striktes Verbot scheint weder rechtlich haltbar noch praktisch durchsetzbar. Warum soll ich dann aber zu einer Online-Glücksspielplattform wechseln, die mehr einschränkt als zulässt und den Spaß verdirbt? Bleiben Sie dran, wir halten Sie auf dem Laufenden!